Die Fertigung von Haarersatz

Maßanfertigungen führen wir nicht mehr selbst durch. Wir sind hierbei nur noch für die Maße bzw. den Abdruck und die Farbbestimmung verantwortlich und geben diese Daten an einen der vier führenden Haarersatz-Hersteller weiter.

Wir arbeiten mit mehreren Firmen zusammen, weil jede für sich besondere Qualitäten und Spezialitäten aufweist, sodass wir das Optimalste für Sie anbieten können.

Bei akutem Haarausfall, z.B. in Folge einer Chemotherapie, ist es kaum möglich, sich speziell eine Perücke anfertigen zu lassen, da diese Arbeit 8 bis 12 Wochen Zeit in Anspruch nimmt. Da ist eher schnelle Hilfe gefragt.

Doch es gibt Situationen, wo eine Maßanfertigung notwendig oder durchaus sinnvoll ist. Dies kann ein extrem großer oder kleiner Kopfumfang, eine diffizile Eigenhaarfarbe oder eine sehr sensible Kopfhaut sein.

Gerade bei Toupet-Trägern oder Haarteil-Kundinnen muss die Farbe absolut passen, da ja noch das eigene Haar sichtbar bleibt (meist im Seiten- und Nackenkonturenbereich) und sich der Haarersatz nicht nur im Frisurenverlauf, sondern auch in der Farbe voll integrieren muss.

Da kann es schon mal sein, dass im Rohling-Programm die Farbpalette nicht ausreichend differenziert ist, sodass bei einer Anfertigung nicht nur die Kopfmaße übermittelt werden (von der Wunschlänge und der Wellung mal ganz abgesehen), sondern auch ein Eigenhaarmuster eingeschickt wird.

Bei sensibler Kopfhaut wird ein ganz feiner, weicher Unterbau (Montur) als Grundlage eines Toupets oder aber auch einer ganzen Perücke verwendet.