Infos zum Thema Haarersatz - FAQ

Hier beantworten wir Fragen rund um das Thema Haarersatz. Klicken Sie einfach auf die jeweiligen Fragen, die Sie interessieren.

Wenn Sie unmittelbar vor einer Chemotherapie stehen freuen wir uns, wenn Sie noch vor der Behandlung zu uns kommen, sodass wir Sie noch mit Ihrem eigenen Haar kennenlernen können.

Erfahrungsgemäß möchten sich Chemo-Patient*innen so wenig wie möglich verändern, und wenn Sie frühzeitig zu uns kommen, können wir uns vorab ein Bild machen - im wahrsten Sinne, denn wir machen gerne ein Foto mit Ihrer momentanen Frisur. Wir haben so, wenn möglicherweise erst Wochen später der Haarausfall einsetzt, noch eine genaue Vorstellung von Ihrem Typ und Ihrer Wunschfrisur.
Wenn's dann ernst wird haben wir vorab ja schon alles besprochen, die passende Perücke aus der Beratung heraus ist für Sie reserviert und wir sind somit in der Lage, quasi auf Abruf, innerhalb von 1 bis 2 Tagen die fertig frisierte Perücke zu liefern.
Sollten Ihre Haare im Verlauf der Chemotherapie doch nicht ausfallen, sind Sie nicht verpflichtet, die Perücke zu nehmen, denn sie wird ja erst dann geschnitten, wenn Sie Ihr Okay geben, sprich wenn der Haarausfall losgeht. Eine ungeschnittene Perücke wandert somit zurück ins Lager!

Werden Sie ohne Vorbereitung vom Haarausfall betroffen (z.B. nach Kopfoperation oder bei ganz akuter Alopecia areata) oder haben Sie schon länger mit dünner werdendem Haar zu kämpfen (z.B. Alopecia androgenetica), bringen Sie am Besten ein Bild von Ihrer Wunschfrisur mit; das kann ein Zeitungs- oder Katalogausschnitt sein, ein Internetfoto oder aber ein Foto von Ihnen aus "besseren Haar-Zeiten".


Wer den Weg zu uns findet sind oftmals Chemotherapiepatient*innen, die im Laufe ihrer Therapie mit Haarausfall als Nebenwirkung rechnen müssen.

Aber außer der Chemotherapie gibt es noch eine Vielzahl an anderen Haarausfallgründen:

Verschiedene Formen der Alopezie stehen da an erster Stelle. Am bekanntesten (und häufigsten) ist da die Alopecia areata zu nennen, der kreisrunde Haarausfall, gefolgt von der Alopecia androgenetica, also dem hormonellen Haarausfall, der die männliche Glatzenbildung hervorruft, der aber auch viele Frauen - meist in den Wechseljahren - betreffen kann.

Dann gibt es Haarausfall hervorgerufen durch Medikamente (Blutdrucksenker, Blutverdünner, Rheumamittel, Antidepressiva etc.) oder nach Kopf-Bestrahlungen, nach langen Narkosen, nach Koma,  bei Vernarbungen, Schuppenflechte, Mangelerscheinungen z. B. von B-Vitaminen, Jod, Zink oder Eisen, bei Schilddrüsenerkrankungen, Morbus Crohn, Cushing, Lupus und und und.

Doch ob Sie zu unserer Kundin/zu unserem Kunden werden, richtet sich nicht nur nach der Optik Ihres Haares. Wir haben schon oft Kundinnen und Kunden beraten, die unserer Meinung nach noch lange kein "Fall" für uns gewesen wären oder aber, die schon längst hätten kommen sollen, weil der zunehmende Haarverlust schon auf's Gemüt drückte, sie sich aber lange nicht zu uns getraut haben.

Wie auch immer: Entscheidend ist Ihr eigenes Gefühl!

Und Sie sollten aus freien Stücken den Weg zu uns finden, und nicht weil "irgendjemand" meint, dass Sie kommen sollten!

Nur wenn Sie der ganzen Sache gegenüber eine positive Einstellung mitbringen, werden Sie sich nachher wohl fühlen!

Vielleicht ist es für Sie hilfreich, uns erst einmal ganz unverbindlich kennenzulernen?! Eine Beratung/ein Kennenlernen von uns und unserer Arbeit ist immer kostenlos und kann vielleicht einfach mal der 1. Schritt sein, um uns dann im Hinterkopf zu behalten, bis Sie bereit sind.

Sie werden allerdings nachher feststellen, dass sowohl der 1. Besuch bei uns als auch ein mögliches Leben mit dem Haarersatz nie so schlimm ist, wie Sie sich jetzt vielleicht noch vorstellen!!! Ganz ehrlich, wir helfen Ihnen, wo und wie es nur geht!

Haarersatz fängt mit Vertrauen an; das wissen wir und so arbeiten wir!

Wir empfehlen zu 98 % Synthetik-Haarersatz, weil dieser absolut pflegeleicht für Sie zu Hause ist! Er kann ohne großen Aufwand wöchentlich selbst gereinigt werden, er trocknet einfach an der Luft und die Frisur bleibt, wie sie war! Kaum zu glauben? So ist es aber, denn Perücken und Toupets aus Synthetik lassen sich nur mit heißem Wasserdampf verformen, so kann Wasser von der Reinigung, aber auch von Nebel und Regen der Frisur nichts anhaben. Es "schlägt nichts durch" und Sie brauchen keinen Fön und keine Wickel.

Vom Eigenhaar optisch kaum zu unterscheiden und sehr farbbeständig ist Synthetik eine sinnvolle und obendrein wesentlich kostengünstigere Alternative!

Haarersatz aus 100 % Echthaar ist nur bedingt zu empfehlen. Die Pflege zu Hause ist recht aufwändig, weil es nach der Reinigung  in jedem Fall gefönt oder aufgedreht werden muss. Die Frisur verschwindet eben beim Waschen komplett - wie beim eigenen Haar auch.

Außerdem hat Echthaar ja über Jahre schon an anderen Personen gelebt und alle Einflüsse mitbekommen und musste für die Verarbeitung zu Haarersatz präpariert werden (schälen, entfärben, neu einfärben, versiegeln)
So kann man sich vorstellen, dass es auf keinen Fall eine Eigenhaarqualität hat !

Im Laufe der Jahre - und nach viel Ärger mit Echthaarverarbeitung - haben wir im Damenbereich aber viel Freude an einer bestimmten Echthaarmarke, sodass wir nach sorgfältiger Abwägung, eingehender Beratung und Pflegehilfestellung dieses Haar mit guten Gewissen empfehlen können -  und wo auch das Preis/Leistungsverhältnis stimmt!

Ganz neu im Sortiment haben wir von dieser Firma auch das "Platinum Hair", eine Mischung aus Echthaar und hitzebeständiger Kunstfaser. Auch dieses wäre eine Alternative, wenn Sie kein 100%iges Kunsthaar tragen möchten.

Wenn Sie als Mann dauerhaften Haarersatz tragen müssen aber nicht auf Eigenhaarqualität verzichten möchten, ist auch "CyberHair" eine tolle Alternative - eine Alternative sowohl zu verarbeitetem Echthaar als auch zu "normalem" Synthetik-Haar.

Eine Erklärung zu "CyberHair" finden Sie unter dem Button "CyberHair" Was ist das?".

Sie sehen, eine umfassende Beratung ist auch bei dieser Frage unerlässlich!

Bei Haarersatz gibt es verschiedene Verarbeitungsmethoden, wodurch sich Qualitätsmerkmale und daraus resultierende Preisunterschiede ergeben.

Zum einen können Perücken maschinell gefertigt werden. Dazu werden in einem speziellen Verfahren Haare auf Bänder genäht (tressiert) und diese Bänder wiederum werden miteinander in Kopfform vernäht.

Zum anderen werden bei handgeknüpftem Haarersatz Haare auf teilweise unterschiedlich groben, bzw. feinen Tüll geknüpft, der vorher schon in Kopfform gelegt wurde.

Die meisten Perücken bestehen aus einer Kombination aus beiden Methoden, Toupets sind durchweg handgearbeitet.

Welche der Monturen (Unterbau) für einen bestimmten Haarersatz in Frage kommt, richtet sich nach Frisurenwusch und Anspruch des Kunden/der Kundin, nach "Einsatzgebiet" (Haarteil oder komplette Perücke) und nach der Kopfhautempfindlichkeit.

Eines vorweg: bei uns werden Sie keine permanente Befestigung erhalten! Wir haben in den letzten Jahrzehnten so viele verschiedene dauerhafte Befestigungsmethoden ausprobiert und sind doch letztendlich zum Schluss gekommen, dass nichts so gut ist, wie das tägliche Absetzen und ordentlich Pflegen können!

Egal welche Befestigung angewendet wird, man muss doch schmerzfrei und hygienisch leben können, oder?

Die permanente Befestigung mittels Weben ist anfangs äußerst schmerzhaft auf Grund des Zugs aufs Eigenhaar und muss spätestens alle 5 Wochen erneuert werden; Dauerklebematerial, das für eine 3-6wöchige Befestigung sorgen soll vermischt sich mit Schweiß und Shampoorückständen und sorgt nach wenigen Tagen schon für eine ordentliche Geruchsbelästigung und kann sich auch mal ganz plötzlich lösen. Weder das eine noch das andere sind angenehme Situationen.

Unsere langjährigen Dauerträger sind einfach froh, wenn sie ihren Haarersatz abends abnehmen können und vor allem die Kopfhaut richtig waschen und ggfs. pflegen können - besonders im Sommer oder nach dem Sport.

Perücken halten sowieso meist ohne jegliche Befestigung wenn sie einfach nur gut passen und Haarteile werden am Besten einfach ans Eigenhaar geclipst oder auf der Kopfhaut verklebt, aber eben mit Klebeband, das zwar super hält, jedoch täglich erneuert werden kann.

Wir beraten Sie und zeigen Ihnen, wie's geht.

Unsere Werkstatt heißt so, weil wir hier den Service am Haarersatz durchführen, ihn schneiden und frisieren und bei Bedarf auch reparieren.

Es ist in gewisser Weise mit einer Autowerkstatt vergleichbar: dort wird auch "nur" beraten, verkauft, repariert und durchgecheckt; die eigentliche Herstellung geschieht woanders.

Wenn auch der Beruf des Perückenmachers heute keine separate Ausbildung mehr hat, so kann man sich als Friseur doch in diese Richtung spezialisieren. Mussten wir in den Anfängen alles mühsam selbst herstellen, so können wir heute von dem nahezu unerschöpflichen Ideenreichtum unserer Lieferanten und Hersteller profitieren. Dieses Repertoire lässt kaum mehr Wünsche offen und was es nicht gibt, wird gemacht!

Unter bestimmten Vorraussetzungen beteiligen sich alle gesetzlichen Krankenkassen an den Kosten für medizinisch notwendigen Haarersatz! Und das ist auch schon das Stichwort: medizinisch notwendig! Jede Art von Haarausfall ist im engen oder weiteren Sinn medizinisch begründet - sei es durch Chemotherapie, Kopfbestrahlungen, medikamentös oder "einfach nur" erblich bedingt. Also werden Sie als Frau in jedem Fall eine Kassenbeteiligung erhalten, bei den Männern sieht es leider manchmal etwas anders aus. Wenn Ihr Haus-, Haut- oder therapierende Arzt Ihnen ein Rezpet für Haarersatz ausgestellt hat, werden wir einen Kostenvoranschlag bei Ihrer Krankenkenkasse einreichen und sehen ja dann, welcher Satz vorgesehen ist. Fast jede Krankenkasse hat ihre eigenen Tarife, die wir aber fast alle kennen, sodass wir Ihnen oftmals schon im Vorfeld die Höhe der Bezuschussung sagen können. Sie werden also vor dem Kauf eines Haarersatzes ausführlich über Ihre Kosten aufgeklärt - doch muss einfach gesagt werden: es ist oftmals günstiger als Sie denken, weil viele Krankenkassen mittlerweile erkannt haben, wie wichtig guter Haarersatz ist und sich sehr positiv auf die mögliche Therapie auswirken kann. Somit gibt es oftmals eine komplette oder zumindest recht hohe Kostenübernahme.

Was kostet denn überhaupt ein guter Haarersatz? Das ist eine Frage, die häufig schon am Telefon gestellt wird und die wir dann, sowie auch hier im Text, einfach nicht so pauschal beantworten können. Es ist ungefähr so, als würden Sie beim Optiker anrufen und fragen, was eine Brille kostet. Auch dort würde  man Ihnen sagen, dass das nicht zu beantworten ist, solange man nicht die Augen untersucht  und besprochen hat, welche Art der Gläser Sie brauchen, ob Einstärken- oder Gleitsicht, entspiegelt, getönt, versiegelt, welches Gestell Sie sich aussuchen und und und. Sie merken, worauf ich hinaus will? Es ist unmöglich, vorab die Preisfrage zu beantworten. Wir müssen, bevor wir eine verbindliche Kostenaussage treffen können, wissen, welchen Anspruch Sie haben, in welchem Umfang/welcher Größe der Haarersatz benötigt wird, ob er handgeknüpft oder maschinell verarbeitet sein soll/muss, ob Sie Echthaar oder Kunsthaar wünschen, ob ein Standardmodell ausreicht oder eine Maßanfertigung nötig ist.... All diese Fragen lassen sich nur in einem Beratungsgespräch klären, aber Sie können gewiss sein, dass wir es nicht teurer als nötig für Sie machen. Aber Sie sollen auch wissen, dass wir hinter unseren Produkten stehen, und dazu gehört, dass wir ausschließlich mit deutschen Firmen zusammenarbeiten, wo wir uns ganz sicher sind, dass Qualität die größte Rolle spielt. Sie werden also von uns keinen "billigen" Haarersatz erhalten, aber es muss auch nicht der teuerste sein!

Wir beraten Sie gerne unverbindlich und besonders, wenn die Krankenkasse einen Zuschuss zahlt, ist Haarersatz wirklich erschwinglich!

Seit 2006 sind wir nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert, als eines der ersten Zweithaarstudios in Deutschland. Unser Bundesverband der Zweithaarspezialisten - BVZ - hat dies möglich gemacht und hat uns auch das folgende Leitbild zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt:

 

 

Von einer japanischen Firma entwickelt und weltweit patentiert, liegt das High-Tech Synthetik-Haar „Cyber-Hair“ ganz klar vorne, wenn es darum geht, ein hitzebeständiges, farbstabiles und natürlich aussehendes Synthetik-Haar zu tragen. Cyber-Hair besitzt alle guten Eigenschaften des Echthaares aber nicht seine schlechten; es besitzt aber auch alle guten Eigenschaften von „normalem“ Synthetik-Haar.

Dies zusammengenommen bedeutet:

Mit Cyber-Hair entscheidet man sich für ein absolut natürlich aussehendes Synthetik-Haar, das hitze- sowie farbbeständig, kräftig und widerstandsfähig und dabei trotzdem leicht ist, das nach dem Waschen die Frisur nicht „verliert“, dazu schnell trocknet und gerade bei völligem Haarverlust  Alopecia totalis sehr angenehm zu tragen ist. Ausserdem macht dieses Synthetik-Haar vieles mit, so sind z. B. Schwimmen und der Saunagang überhaupt kein Problem.

Im Herrenbereich gibt es Cyber-Hair-Toupets und -Perücken nur nach Maß (Lieferzeit ca.12 Wochen), dafür dann passgenau und nach Wunsch in Farbe und Frisurenstil.

Als eines der ersten Haarersatz-Studios deutschlandweit haben wir uns durch spezielle Fortbildung qualifiziert, dieses besondere Synthetik-Haar zu bearbeiten und können Ihnen somit ein kompetenter Ansprechpartner sein, wenn Sie für einen längeren Zeitraum ein gut zu pflegendes und der Natur nachempfundenes Haar tragen möchten.

Selbstverständlich können Sie schwimmen gehen.
Da Synthetik-Haar nicht "wasserscheu" ist, ist es also überhaupt kein Problem, wenn's nass wird. Die Frisur ist ja stabil und trocknet nachher einfach an der Luft. Nur CyerHair darf im Schwimmbad geföhnt werden, andere Synthetikfasern vertragen das Föhnen nicht!!! Echthaar-Ersatz sollte besser unter der Badehaube geschützt sein oder in der Kabine bleiben, da das Föhnen und Frisieren etwas aufwändiger und im Schwimmbad kaum möglich ist.             Tauchen und Kopfsprünge sollten allerdings nur Toupetträger wagen, deren Toupets sehr gut befestigt sind!

Ja, aber Sie sollten sich nicht nah an den Ofen setzen oder legen und nicht direkt nach dem Saunagang mit den Haaren unter die kalte Schwallbrause stellen, sondern das Synthetik-Haar durch die Luft abkühlen lassen. Das Synthetik- Haar verlöre dann schnell an Form, was aber von uns natürlich wieder aufgearbeitet werden kann.

Bei CyberHair oder Echthaar gibt es keine Einschränkungen - nur bitte dran denken, dass die Echthaarfrisur nach dem Duschen weg ist und geföhnt werden müsste.

Grundsätzlich schadet es dem Haar allerdings nicht!

Nichts, ausser dass es vielleicht ein unangenehmes Gefühl ist!
Die SynthetikhaarFrisur bleibt, sie ist eben nur nass und nach dem Lufttrocknen braucht sie nur durchgebürstet oder mit den Fingern aufgelockert zu werden, dann ist alles wieder klar. Echthaar allerdings wird etwas durchschlagen, wie Eigenhaar auch.

Obwohl viele Leute meinen, dass die eigenen Haare "keine Luft" unter der Perücke bekommen und somit nicht gut nachwachsen würden, ist das Gegenteil der Fall. Durch das Tragen der Perücke bildet sich ein gleichbleibendes Klima, das für eine gleichmäßige Durchblutung der Kopfhaut sorgt. Somit wird der Haarwuchs also eher angeregt als aufgehalten.

Da wir zum einen fast ausschließlich mit Synthetik-Haar arbeiten und zum anderen den Haarersatz nicht selbst herstellen, haben wir keinen Bedarf am Ankauf von Echthaar. Sie können sich an eine der großen Haarersatz-Herstellerfirmen wenden, wobei eigentlich in erster Linie asiatisches, weil dickeres Haar verwendet wird.  Ausserdem wird Ihnen der ideelle Wert mit Sicherheit höher sein als der tatsächliche materielle Wert - Sie können aber von ca. 20-25 € pro 100g unbehandeltes Haar ausgehen.

Vielleicht wäre eine Haarspende zu Gunsten einer gemeinnützigen Einrichtung eine Alternative? Bitte informieren Sie sich unter www.bvz-rapunzel.de über die Aktion "Rapunzel - Haare spenden für den guten Zweck." Wir nehmen Ihre Haarspende gerne entgegen und leiten sie weiter.